Logo Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH)
Logo Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk ZWH

Das offizielle Prüferportal des Deutschen Handwerks

Leistungspaket

ZWH e.V. stellt mit dem offiziellen Prüferportal des Deutschen Handwerks ein Leistungspaket zur Verfügung, welches die Nutzung des exklusiven Bereichs des Prüferportals, den regelmäßigen Erhalt von 100 Printausgaben des Prüfermagazins, den regelmäßigen Erhalt des prüfen aktuell-Newsletters sowie den Erhalt einer Printausgabe zukünftiger Prüferleitfäden umfasst. Der exklusive Bereich des Prüferportals enthält derzeit

  • anwendungsbezogene und im Prüferalltag einsetzbare Dokumente und Informationen in Form von Rechtshinweisen, Musterschreiben, Checklisten, etc. zu den Bereichen Gesellenprüfung und Meisterprüfung; die Entwicklung analoger Dokumente für den Fortbildungsbereich ist geplant
  • die Archive zu den Prüferpublikationen, d.h. zum Prüfermagazin und zu "prüfen aktuell"
  • die Zeugnisdatenbank für die Gesellen- und Meisterprüfungszeugnisse.

Kosten

Die Kosten zur Nutzung des Prüferportals stellen sich wie folgt dar:

  • Für den Zugang ihrer kammereigenen Prüfer/innen, Mitarbeitenden im Prüfungswesen und interessierten Mitarbeitende zahlen Handwerkskammern, die Mitglieder des ZWH e.V. sind, über ihre jeweiligen Mitgliedsbeiträge hinaus keinerlei Beiträge.
  • Darüber hinaus können die Handwerkskammern, die Mitglieder des ZWH e.V. sind,  für die Kreishandwerkerschaften und selbständigen Innungen ihres Kammerbezirks Teilnutzungsrechte erwerben, die die Zugänge für Prüfer/innen, Mitarbeitende im Prüfungswesen und interessierte Mitarbeitende umfassen. Die Kosten hierfür betragen pro Kreishandwerkerschaft 50 Euro pro Jahr zzgl. 7% MwSt.

Für weitere Institutionen der Handwerksorganisation gelten die folgenden Kostenstrukturen:

  • Kreishandwerkerschaften, die als direkter Lizenznehmer auftreten, zahlen eine Grundgebühr von 500 Euro pro Jahr zzgl. 7% MwSt. für den Zugang der Prüfer/innen und Mitarbeitenden im Prüfungswesen ihrer Kreishandwerkerschaft und der angeschlossenen Innungen.
  • Sofern Innungen als direkter Lizenznehmer auftreten, zahlen diese eine Grundgebühr von 500 Euro pro Jahr zzgl. 7% MwSt. für den Zugang ihrer innungseigenen Prüfer/innen und Mitarbeitenden im Prüfungswesen
  • Landesinnungsverbände zahlen eine Grundgebühr von 500 Euro pro Jahr zzgl. 7% MwSt. für den Zugang der Prüfer/innen, Mitarbeitenden im Prüfungswesen und interessierten Mitarbeitenden in den einzelnen Innungen des entsprechenden Landes sowie im Landesinnungsverband.

Vertragsabschluss

Bitte senden Sie bei Interesse an einem Nutzungsvertrag eine Email an die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk, Ansprechpartner Holger Trost, htrost(at)zwh.de